Ihre Projektidee | unser gemeinsamer Weg

Sie haben die Idee, wir die Umsetzung
Eine gute Projektidee kann bereits in Ihrem Kopf wieder scheitern. Warum? Nicht selten stellen Sie, der die Idee einmal hatte, irgendwann fest, dass genau Ihre Idee von jemand anderen umgesetzt wurde. Und zu allem Überfluss auch noch erfolgreich. Ärgern Sie sich nicht, handeln Sie beim nächste Mal richtig.
Kreativität kennt keine Grenzen. Sie erzählen uns Ihr „Geheimnis“ erst dann, wenn Sie von uns eine Verschwiegenheitsverpflichtung erhalten haben.  Auch das gehört zum guten Ton.
Sie sind der Meinung, das wird spitze
Keine Angst, wir sind nicht bei Dalli-Dalli. Wenn Sie neue Geschäftsideen umsetzen oder auch erweitern wollen, sollten Sie im Vorfeld unbedingt eine „Machbarkeitsanalyse“ starten. Wir checken für Sie die Möglichkeit der Umsetzung, erarbeiten einen Projektplan, der dazu beiträgt, die Kosten genau zu spezifizieren. Das ist schon die halbe Miete.
Jetzt ist es Zeit, mit Teilen Ihrer Idee an die Öffentlichkeit zu gehen.
Wer prüft, lebt leichter
Sind Sie der Einzige, der diese Idee umsetzen will oder gibt es Ihre Projektidee etwa schon? Soll die Umsetzung national oder international erfolgen? Ist eine Markenanmeldung angedacht? Gibt es ein Alleinstellungsmerkmal? Ist der Markt für Ihre Idee groß genug, um es gewinnbringend umzusetzen?
Alle diese Punkte und noch einige mehr sollten im Vorfeld geprüft werden. Sie werden sehen, es lebt sich leichter.
Machen Sie den Beruhigungscheck
  1. Projektidee eindeutig formulieren
  2. Markt sondieren
  3. Zielgruppe bestimmen
  4. Zielgruppe befragen
  5. Finanzierung sichern
  6. Konkrete Projektplanung erstellen
  7. Umsetzung der Geschäftsidee
  8. Feintuning
Aller Anfang ist die Idee
Sie kennen das sicherlich. Schon längere Zeit sitzen Sie an einer Idee und plötzlich ist er da der Geistesblitz, oft unangekündigt. Euphorie macht sich breit. Sie möchten am liebsten sofort loslegen und Ihre Geschäftsidee zum Leben erwecken.
HALT!
Ein Blatt Papier und ein Stift, das ist es, was Sie nun benötigen. Ok wir sind digital, betrachten Sie das Blatt Papier und den Stift als Symbol. Ein Symbol für Sachlichkeit. Wenn Sie jetzt in der Lage sind, Ihre Idee aufzuschreiben und etwas zu gliedern, ist das schon ein erster Hinweis darauf, dass daraus etwas entstehen könnte.
Was gibt der Markt her?
Es ist egal, aus welchem Bereich Sie eine Idee umsetzen wollen. Der Ablauf ist nahezu immer identisch. Ist der Markt bereit für eine Neuheit oder Weiterentwicklung?
Dieser Punkt ist wichtig, um festzustellen, ob aus Ihrem Projekt eine tragfähige Lösung werden kann. Selbstverständlich geht es nicht immer nur um Finanzen, aber auch soziale oder karitative Projekte wollen durchdacht sein.
Gibt es die Zielgruppe schon
oder müssen Sie diese erst „erschaffen“?
Beides geht. Wenn Sie eine Zielgruppe in dieser Phase klar benennen können, ist schon viel erreicht. Sie kennen jetzt bereits Ihre künftigen Kunden oder Nutzer.
Sie wissen nicht, wer Ihre Idee kaufen oder nutzen soll? Ist damit Ihr Projekt in dieser Phase schon zum Scheitern verurteilt?

Warum? Keine Frage, jetzt ist Kreativität gefragt. Ein Beispiel – es gibt kaum jemanden der heute den Begriff „Energiedrink“ nicht kennt. Erinnern Sie sich noch? Vor ein paar Jahrzehnten gab es dieses Segment noch nicht. Der Vorreiter auf dem europäischen Markt, Sie wissen schon, die mit dem Bullen, mussten sich gerade anfangs viel einfallen lassen, um einen Absatzmarkt für diese Art von Getränk zu schaffen. Und heute? Auf welchem Kontinent sehen Sie dieses Logo nicht?

Die Zielgruppe, Ihr bester Ratgeber
Sie wissen, wer Ihre Kunden sind. Jetzt sollten Sie die Bedürfnisse, aber auch die Sorgen und Nöte, die Ihre Zielgruppe beschreibt, genau analysieren. Was kann Ihre Idee dazu beitragen Lösungen zu finden? Ihre Kunden werden es Ihnen genau berichten können.
Zuhören ist angesagt.
Das liebe Geld
Es geht nicht ohne, zumindest in den meisten Fällen. Lassen Sie die Umsetzung Ihres Vorhabens jedoch nicht daran scheitern, auch wenn Sie anfangs keine Finanzierung auf die Beine stellen können.
Wenn Sie es wirklich wollen, gibt es immer eine Lösung.
Verschwenden Sie ein paar Gedanken und denken Sie über Beteiligungen, finanzieller und oder strategischer Art nach. Mitstreiter zu finden ist nicht so schwer.
Konzept und Planung
- ein Leitfaden der sein muss
Es ist geschafft. Sie können Ihre Projektidee konkret beschreiben. Damit steht einer Projektplanung nichts mehr im Wege. Ab sofort wird es greifbar. Projektphasen können benannt und auch terminiert werden.
Der Startschuss ist gefallen.
Verwirklichung einer Idee
Bei der Projektplanung waren Sie und Ihr Team noch euphorisch. Jetzt tauchen die ersten kleineren und größeren Probleme auf.
Keine Angst, so ist das eben.
Bei aller Vorsicht und Akribie, live ist live. Betrachten Sie diesen Umstand aus einem anderen Blickwinkel. Bereits ab dem Punkt der Zielgruppenbestimmung wurden Variablen im Projektplan integriert. Das hilft jetzt beim Tuning und bei der Anpassung Ihrer Idee.
Anpassung, die Fähigkeit zu lernen
Welch ein Erfolg. Ihr Produkt oder Projekt ist auf dem Markt. Es gibt die ersten Daten dazu. Sie sind ein Glückspilz. Ab sofort können Sie aufgrund dieser Erkenntnisse Ihre Idee zur perfekten Idee machen. Nutzen Sie diese Möglichkeiten und seien Sie ein wenig stolz auf das, was Sie bis hierher erreicht haben.
„Ja, es war tatsächlich sooo viel Text notwendig, um Ihre Idee zum Erfolg zu bringen. Sie wollen mehr über Content wissen?“
Scroll to Top